Der Hochzeitsfotograf

Die schönsten Momente eurer Traumhochzeit festzuhalten obligt dem Fotografen oder speziellen Hochzeitsfilmern.

Ihn oder Sie zu finden, ist nicht immer einfach. Es gibt eine Flut von Fotografen- oder Filmer aber, wie findet man den oder die Richtige(n)?

Ich möchte euch zeigen, wie ihr den oder die Richtige, findet. Hier ein paar wertvolle Tipps von mir.

 

Erst einmal müsst ihr die Frage klären, wie hoch das Budget sein darf und für welchen Zeitraum ihr den Fotografen braucht.

Mein Tipp:

Weicht nicht zu sehr von den dafür vorgesehenden Budget ab! Andernfalls müsstet ihr woanders Abstriche machen.

(Der einfachheitshalber, schreibe ich in der männlichen Redeform. Es soll keine Diskriminierung gegenüber Frauen sein!! Eine Frau schreibt diesen Artikel!)

 

Möchtet ihr schon Fotos von den Vorbereitungen haben; sprich wie sich die Braut und der Bräutigam anziehen, schminken, wie sie Gespräche mit den Trauzeugen und Freunden führen? Oder auch von der Fahrt, z.b in der Kutsche zur Trauung? Ihr seht, da schon gibt es einiges zu beachten.

 

Schreibt ohne groß nachzudenken auf was ihr alles festgehalten haben möchtet und rechnet dann die Zeit zusammen die ihr cirka dafür benötigen werdet. Ihr seht worauf ich hinaus möchte? „Time is money“.

Viele Dienstleister in der Sparte Hochzeitsfotograf und Filmer, bieten komplett Parkete an.

Mein Tipp:

Handelt im Vorfeld aus, für welchen Zeitraum ihr diesen buchen möchtet. Wieviele Mitarbeiter und weitere Fotografen nötig sein werden und klärt die Frage, wie der eigene Zugriff auf die Bilder nach Fertigung gehändelt und ob auch allen Gästen kostenloser Zugriff erlaubt sein wird und wie lange er für die Bildbearbeitung benötigt.

 

Klärt ab, wer die Rechte am Bild und Film hat. Vereinbart alles in schriftlicher Form! Lasst nichts aus, geht auf Nummer sicher und legt alles in einem Vertrag fest. Wenn zu einem späteren Zeitpunkt noch etwas mündlich vereinbart wurde, besteht darauf, dieses im Vertrag festzuhalten. Auch muss die Frage der Bezahlung besprochen werden. Vorschüsse sind gang und gäbe.

 

Nun zu den Fragen aller Fragen. Wie finden wir den, zu uns passenden Dienstleister?

Mein Tipp:

Fragt im Freundes- oder Bekanntenkreis nach. Vielleicht hat ja kürzlich jemand geheiratet und kann Empfehlungen aussprechen. Die Suche im Internet ist oftmals sehr mühsam. Ihr werdet ersteinmal überflutet von der Schar möglicher Dienstleister, aber einen ersten Eindruck könnt ihr dadurch durchaus gewinnen.

 

Passt die Art der Präsentation zu euch? Verlasst euch dabei auf euren eigenen Eindruck! Schaut ruhig die Bewertungen an aber Vorsicht! Berwertungen können sehr täuschen und zwar in jeder Weise. Also lautet mein Rat,;seht euch die Arbeiten an, wenn diese euch ansprechen, vereinbart einen Termin.

 

Auch eine gute Möglichkeit sind Hochzeitsmessen. Dort seht ihr die Arbeiten in natura und auch ein erstes Kennenlerngespräch könnt ihr dort führen. Auf diese Weise gewinnt ihr unverbindlich einen ersten Eindruck. Ist er euch sympathisch, geht er auf euch ein, habt ihr ein gutes Gefühl mit ihm? Ja dann, könnte Er oder Sie es schon sein.

 

Ein letzter Tipp von mir lautet:

Macht euch früh genug auf die Suche.

 

Es soll euer lebendig bleibender, wundervollster Tag zu Beginn euer Ehe werden und dies zu eurem Wunschtermin. Deshalb, macht euch früh genug auf die Suche, einige Dienstleister sind schon auf viele Monate, oft schon auf Jahre ausgebucht.

 

Ich hoffen, ich konnten euch einen Einblick über die Planung und über die Fragen die ihr euch stellen solltet, bieten.

 

Liebe Grüße

 

Corina